Kultur baut Brücken - "Zeit für Kultur. Zeit für Blienert." mit feierlichem Abschluss

Veröffentlicht am 20.09.2017 in Wahlkreis

Zum Abschluss seiner Veranstaltungsreihe „Zeit für Kultur. Zeit für Blienert.“ lud der Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert (SPD) am vergangenen Donnerstag in das Café Röhren in Paderborn. Nach Lesungen und Diskussionsrunden, einem Kinoabend sowie politischem Kabarett in Paderborn und Umgebung ließ Blienert sein Kulturformat unter dem Motto „Kultur baut Brücken“ ausklingen. Unterstützung erhielt er dabei von dem bekannten Schauspieler Axel Pape, der extra aus Berlin angereist war, sowie den lokalen Künstler*innen Daniela Sepehri und Ulli Kloppenburg.

"Kultur baut Brücken" - der Name der Veranstaltung war Programm. In der intimen Wohnzimmeratmosphäre des Café Röhren entwickelte sich nicht nur ein intensives Gespräch zwischen Pape und Blienert, sondern auch ein lebhafter Austausch mit dem Publikum: „Mir war es wichtig, dass das Publikum nicht nur dem Dialog zwischen einem Politiker und einem Künstler lauscht, sondern aktiv in das Gesprächsgeschehen eingebunden ist. Das kann man vorher nicht planen. An diesem Abend hat es aber sehr gut funktioniert“, so Blienert.

Wie wollen wir in einer durch Vielfalt geprägten Gesellschaft künftig zusammenleben? Wie kann es uns gelingen, dass eine heterogene, in Teilen gar gespaltene Gesellschaft zusammenwächst? Welchen Beitrag kann in diesem Zusammenhang Kultur leisten? Und welche Rahmenbedingungen muss die Politik schaffen, damit Kunst und Kultur sich entfalten können? Diesen Fragen näherten sich die Diskutanten aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Grundlegende Einigkeit herrschte jedoch in der Feststellung, dass es nicht primär ethnische oder kulturelle Spannungen sind, die unsere Gesellschaft auseinander rücken lassen, sondern vielmehr soziale Konflikte, die nur zunehmend ethnisiert und kulturalisiert werden. Kernaufgabe der Politik müsse es sein, soziale Ungleichheit abzubauen und allen Menschen in Deutschland gleichwertige Zugangschancen zu Bildung, Teilhabe und materiellen Wohlstand zu ermöglichen.

Axel Pape würdigte den von Blienert initiierten Koalitionsantrag "Kultur baut Brücken - der Beitrag von Kulturpolitik zur Integration" (18/10634), der Ende letzten Jahres durch den Deutschen Bundestag verabschiedet wurde: „Unser Wirtschaftssystem ist die zentrale Ursache sozialer und ökologischer Probleme unserer Zeit. Wenn wir das System und unser Konsumverhalten, was ja viel beeinflussen kann, verbessern wollen, werden wir vor allem Kultur und Bildung brauchen, um diese Aufgabe zu bewältigen - auch die Kultur im Umgang miteinander. In dem Zusammenhang hat der Antrag "Kultur baut Brücken" einen wichtigen, richtungsweisenden Grundstein gelegt.“

Das Veranstaltungsprogramm wurde durch musikalische Untermalung des Saxofonisten Ulli Kloppenburg und zwei Performances der Poetry Slammerin Daniela Sepehri abgerundet.

„Der Abend zeigt einmal mehr: Die Kultur schafft Räume, in denen Menschen unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Hintergrundes zusammenkommen können. Sie überwindet Sprachbarrieren und Vorurteile. Deshalb ist es so wichtig, dass die Politik die notwendigen Rahmenbedingungen schafft, damit Kunst und Kultur sich entfalten können“, fasst Blienert den Abend zusammen.

 

Wie erreichen Sie mich?

Berlin

Tel 030/227 78 499
Fax 030/227 76 498

burkhard.blienert@bundestag.de

Postadresse: Platz der Republik 1 11011 Berlin

Wahlkreis

Tel 05251/877 17 33
Fax 05251/877 17 32

burkhard.blienert.wk@bundestag.de             

Postadresse: Kilianstr. 2 33098 Paderborn 

Facebook

 

Burkhard Blienert auf Facebook Facebook

 

Instagram

 

Burkhard Blienert auf Instagram

 


Created with flickr slideshow.