Blienert lädt zu „Fraktion vor Ort" ein. Glücksspielsucht. Rien ne va plus?

Veröffentlicht am 12.09.2016 in Wahlkreis

Glücksspielsucht, das ist die Folge eines kranken Systems. Eines Systems, das darauf abzielt, Menschen vorzugaukeln, ohne große Mühen und in kurzer Zeit größtmöglichen finanziellen Erfolg zu erzielen. Laut Drogenbericht der Bundesregierung belief sich der Gesamtumsatz in 2013 auf über 33 Milliarden Euro. Insbesondere junge Männer verfallen den bunt blinkenden Automaten im Lokal an der Ecke oder dem Spielsalon gegenüber. Aber auch immer mehr Jugendliche geraten in den Bann von Sportwett-Anbietern. Zudem bietet das Internet unzählige Angebote im Bereich des Glücksspiels.

Da die SPD-Bundestagsfraktion sich für einen starken Verbraucherschutz auch in diesem Bereich einsetzt, hat der Paderborner SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Ulrich Kelber, MdB und die Leiterin der Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW Ilona Füchtenschnieder zur Diskussionsrunde darüber eingeladen, wie ein bestmöglicher Schutz vor den Versuchungen des Glücksspiels erreicht werden kann.

Die Diskussionsveranstaltung findet statt:

am Freitag, den 23.09.2016

um 18.00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr)

bei der AWO, Leostr. 45, 33098 Paderborn

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte im Wahlkreisbüro telefonisch (05251/877 17 33) oder per E-Mail (burkhard.blienert.wk@bundestag.de) bis zum 20.09.2016 an.

 

Wie erreichen Sie mich?

Paderborn

Tel 05251-121930
Postadresse:

Burkhard Blienert

SPD Kreisverband Paderborn,

Kilianstr. 2, 33098 Paderborn

 

mail@burkhard-blienert.de       

 

Facebook

 

Burkhard Blienert auf Facebook Facebook

 

Instagram

 

Burkhard Blienert auf Instagram

 

Twitter

Mit keinem Account verbunden, bitte Verbindung herstellen