04.08.2017 in Wahlkreis

Lippe-Krimi im Schafstall: Blienert liest „Schnapsidee“ mit Autorenduo Reitemeier und Tewes

 

Der Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert (SPD) lädt am Freitag, den 11. August, um 18.30 Uhr, zu einer gemeinsamen Lesung mit dem Autorenduo Jürgen Reitemeier und Wolfram Tewes in den Schafstall der Heidschnuckenschäferei Senne, Sennestr. 233 in Hövelhof. Die beiden Autoren lesen aus ihrem neuen Roman „Schnapsidee“, dem 15.Teil der erfolgreichen Reihe der Lippe-Krimis.

Der regionale Bezug darf auch in dem neuesten Werk des Autorenpaares nicht fehlen: Im Mittelpunkt des Romans steht erneut der Detmolder Kommissar Jupp Schulte, der einen Anschlag auf einen ostwestfälischen Bundestagsabgeordneten aufklären soll. Die Spur führt ihn nach Berlin, wo er auf eine gefährliche Verschwörung in Kreisen der Bundeswehr stößt.

Die Lesung ist nicht das erste Aufeinandertreffen des Autorenpaares mit Blienert: Der Bundestagsabgeordnete unterstützte Reitemeier und Tewes bei ihrer aufwändigen Recherche zu „Schnapsidee“, indem er das Autorenduo persönlich durch den Bundestag führte. Die beiden Autoren revanchierten sich mit einer namentlichen Erwähnung im Vorwort ihres Buches, auf die Literaturfan Blienert ganz besonders stolz ist.

Die Lesung am rustikalen Veranstaltungsort im Schafstall der Heidschnuckenschäferei Senne bildet den Auftakt von Blienerts Veranstaltungsreihe „Zeit für Kultur“. Neben kühlen Getränken gibt es auch einen Büchertisch der Buchhandlung „Nicolibri“. Der Eintritt ist frei.

21.07.2017 in Wahlkreis

Blienert (SPD) gibt Besucher*innen aus der Region Einblicke ins politische Berlin

 

Gestern Abend kehrte meine letzte Besuchergruppe in dieser Legislaturperiode aus Berlin nach Paderborn zurück. Mit dabei waren ehrenamtlich in der KfD Dahl engagierte Frauen, Grundschulleiterinnen und Grundschulleiter aus dem Wahlkreis und einige Genossinnen und Genossen aus unterschiedlichen Ortsvereinen.

Im Paul-Löbe-Haus habe ich die Gruppe getroffen und über viele politische Themen diskutiert. Es ist eigentlich schade, dass für diese Diskussionen immer nur wenig Zeit zur Verfügung steht. Bei schönsten Sommerwetter besuchte die Gruppe das Jüdische Museum, die Ausstellung der Willy-Brandt-Stiftung, den Bundesrat und das Bundeskanzleramt. Abgerundet wurde das Programm mit einem Besuch im ZDF Morgenmagazin und einer ausführlichen und informativen Stadtrundfahrt.

19.07.2017 in Wahlkreis

Blienert (SPD) fordert Mobilität für alle bei Diskussion rund um Verkehrspolitik in Paderborn

 

„Mobilität ist nicht nur Bewegung. Mobilität hat auch etwas mit sozialer Gerechtigkeit zu tun. Sie muss allen Menschen möglich sein“, sagt der Paderborner Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert (SPD). Blienert hatte eigens den Verkehrsexperten der SPD- Bundestagsfraktion Sebastian Hartmann nach Paderborn eingeladen, um mit ihm die Zukunft der Mobilität zu diskutieren.

Dabei kreiste die Diskussion mit vielen Interessierten rund um die Verkehrssituation im ländlichen Raum. „Wer im ländlichen Raum lebt, muss auch mit Bus und Bahn seinen Arbeitsplatz erreichen können“, so Blienert. Besonders auf dem Land müsse der Nahverkehr gestärkt werden. Zur Sprache kam aber auch das Thema Car-Sharing. Hartmann sieht hier eine Chance:  „Wir wollen ja einen möglichst hohen Mobilitätsgrad mit einer geringen Belastung für Mensch und Umwelt. Das werden wir aber nur erreichen, wenn wir einzelne Verkehrsträger sinnvoll kombinieren und auch den Ausbau der Elektroautos und der dafür benötigten Ladeinfrastruktur weiter fördern.“

Neben dem öffentlichen Nahverkehr wurden auch die Verkehrssicherheit für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer sowie die Gestaltung der Radwege angesprochen. Blienert zog zum Ende der Veranstaltung ein klares Fazit: „Mobilität soll gerecht, ökologisch und sicher sein. Jeder ist für eine nachhaltige Zukunft verantwortlich, jeder soll teilhaben.“

11.07.2017 in Wahlkreis

Bundestag kauft auf Vorschlag von Blienert (SPD) Werk des Paderborner Künstlers Hagebölling

 

Auf Empfehlung des Bundestagsabgeordneten Burkhard Blienert hat der Deutsche Bundestag in der Ankaufsitzung des Kunstbeirats beschlossen, ein Werk des in Paderborn ansässigen Künstlers Wilfried Hagebölling für die parlamentarische Kunstsammlung zu erwerben.

„Ich freue mich sehr, dass die Kunstsammlung des Deutschen Bundestags auf meinen Vorschlag hin mit einem Werk von Wilfried Hagebölling bereichert wird. Mit der Aufnahme eines seiner Werke in die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages erfährt Hageböllings außerordentliches künstlerisches Schaffen Anerkennung und Würdigung“, erklärt Blienert, der ordentliches Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages ist.

Wilfried Hagebölling ist einer der renommiertesten deutschen Bildhauer und Zeichner. Er hat insbesondere für seine begehbaren Stahlarbeiten überregionale Bekanntheit erlangt. Neben vielfachen Auszeichnungen für seine künstlerische Arbeit ist Hagebölling zudem Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen 2012. Wilfried Hagebölling sagt: „Ich bin gegen eine massentaugliche ‚Kunst’, die die Städte zukrempelt und die Gehirne verstopft. Kunst ist Widerstand gegen das Gewöhnliche, Konventionelle, ist Auseinandersetzung mit Erfahrungen und Selbsterfahrungen zwischen hier und mir.“

Anfang Mai besuchte Blienert den Bildhauer zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion im Rahmen einer zweitägigen Bereisung durch seinen Wahlkreis. Hagebölling führte seine Gäste durch seinen Skulpturengarten und empfing sie anschließend in seinem Atelier. Die Bundestagsabgeordneten Dr. Eva Högl, Hiltrud Lotze, Siegmund Ehrmann und Martin Dörmann zeigten sich beeindruckt – sowohl von Hageböllings Stahlarbeiten im Freien als auch von seinen Bildern im Atelier. Aber nicht nur die Arbeiten des Künstlers sorgten für Bewunderung. Wilfried Hagebölling und seine Lebensgefährtin Monika Hoffmann empfingen ihre Gäste mit großer Herzlichkeit und Gastfreundschaft.

Die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages umfasst etwa 4.000 Exponate. Die Entscheidung, ob und welche Arbeiten angekauft werden, trifft der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages. Das Gremium umfasst neun Mitglieder aus allen fünf Bundestagsfraktionen. Der Kunstbeirat wurde 1995 gegründet und ging aus der Kunstkommission hervor, die 1979 von der Sozialdemokratin und ehemaligen Präsidentin des Deutschen Bundestages Annemarie Renger (1919-2008) gegründet wurde.

07.07.2017 in Bundespolitik

Drei Wochen - Drei Fragen an meinen „Bundestagsprakti“ Cedric Blomberg

 

Heute ist der letzte Tag für den 18-jährigen Schüler Cedric Blomberg aus Gütersloh. In den letzten drei Wochen hat er mich bei meiner Arbeit in Berlin begleitet. Hier ein Kurzinterview mit ihm, in dem er Bilanz zieht:

In deiner Zeit hier in Berlin hast du die letzte Sitzungswoche dieser Legislaturperiode mitbekommen. Wie bleibt dir diese in Erinnerung?

„Ein voller Terminkalender, viele Sitzungen und spannende Debatten im Plenum. Besonders interessant war, die Entscheidung über die „Ehe für Alle“ auf der Besuchertribüne des Plenarsaals zu verfolgen.“

Hast du dir die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten so vorgestellt?

„Ich war zuvor nicht davon ausgegangen, dass die Arbeit eines Abgeordneten so abwechslungsreich ist. Während meines Praktikums erlebte ich Politik so nah, wie es nur selten möglich ist und durfte Herrn Blienert zu Arbeitsgruppensitzungen, Ausschusssitzungen, Plenarsitzungen und diversen Abendveranstaltungen begleiten. Dadurch wurde mir die Vielschichtigkeit des Gesetzgebungsprozesses erst deutlich.“

Wie hast du die Arbeit im Abgeordnetenbüro erlebt?

„Die Kolleginnen und Kollegen im Büro waren unheimlich aufgeschlossen. Ich konnte aus erster Hand erfahren, wie wichtig die vorbereitende Arbeit auf Sitzungen ist und wertvolle Erfahrungen im politischen Alltag sammeln. So durfte ich zu diversen Themen recherchieren, bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen und Herrn Blienert bei den Vorbereitungen für den Wahlkampf erleben.“

Wie erreichen Sie mich?

Paderborn

Tel 05251-121930
Postadresse:

Burkhard Blienert

SPD Kreisverband Paderborn,

Kilianstr. 2, 33098 Paderborn

 

mail@burkhard-blienert.de       

 

Facebook

 

Burkhard Blienert auf Facebook Facebook

 

Instagram

 

Burkhard Blienert auf Instagram

 


Created with flickr slideshow.